Jugendarbeit

Weit über den Nürnberger Raum hinaus ist die Jugendabteilung – seit über 40 Jahren – ein Markenzeichen.

Der Höhepunkt war die Auszeichnung mit dem Sepp Herberger Preis 1991 für herausragende Jugendarbeit. Unsere hochgeschätzten Jugendleiter Ernst End, German Leger, Robert Hausmann, Norbert Stark, Peter Scheer, Roland Bäumler und Peter Orr legten nicht nur Wert auf eine gute sportliche Ausbildung, sie sorgten auch für ein faires Verhalten am und außerhalb des Spielfeldes.

Die größten Erfolge waren 1990 der Aufstieg der A-Jugend in die Bayernliga und von 2002 bis 2004 die Zugehörigkeit der B-Jugend in der Bezirksoberliga. Nach einem Zwischentief befindet sich die Jugendabteilung wieder im Aufwind.
Speziell in den letzten zwei Jahren konnte sich die Jugendabteilung des FC Stein wieder soweit entwickeln, dass es in fast jedem Bereich eine Jugendmannschaft gibt.
Jedes Jahr wird im Sommer ein internationales Turnier mit Mannschaften aus Frankreich und Polen veranstaltet.
Um weiterhin eine gute Jugendarbeit zu leisten, sind wir allerdings auf euch Kinder, Jugendliche und nicht zuletzt auch auf euch Eltern angewiesen ( Helfen bei Turniere / Fahren zu Auswärtsspielen u.s.w ) . Daher laden wir jeden noch mal herzlich ein, Mitglied beim Fußballclub zu werden und im Verein Fußball zu spielen.

Die Philosophie

Ziel des FC Stein ist die soziale und sportliche Förderung der Kinder- und Jugendlichen.
Die Jugendlichen sollen das Fußballspiel in spielerischer und kreativer Form erlernen. Dies unterstützt unter pädagogischen, sportlichen und gesundheitlichen Aspekten, die soziale Entwicklung und Entfaltung junger Menschen.
Die gezielte Entwicklung des Jugendsports soll nicht nur erfolgreichen und attraktiven Fußball fördern, sondern darüber hinaus den jungen Menschen eine gute sportliche Ausbildung zukommen lassen. Das Fußball ABC soll nicht nur den technischen und taktischen Bereich abdecken, sondern viel mehr auch psychische Kraft, moralische Grundwerte und soziales Verhalten auf der Basis von „Fairplay“ vermitteln sowie Achtung und Respekt vor den Mitspielern und dem Gegner gewährleisten.
Dies erreichen wir mit einer gezielten Betreuung vorwiegend durch erfahrene und starke Persönlichkeiten aus den eigenen Reihen unseres Vereins. Die ständige Kommunikation zwischen den Trainern wird durch regelmäßige Sitzungen gewährleistet.
Im Mittelpunkt der Trainingsarbeit steht ballorientiertes Techniktraining. Die individuellen Fähigkeiten der Einzelnen sollen zu einer anschaftlichen Geschlossenheit zusammengeführt werden.
Alle Trainer verfügen über langjährige Spiel- oder Trainererfahrung.

Die Infrastruktur

Im Waldsportpark Stein stehen insgesamt 1 Rasenplatz, 1 Hartplatz und ein Kleinfeld-Rasenplatz zur Verfügung. Hier werden die Heimspiele des FC Stein ausgetragen.
Die Mannschaften im Alter von 5 – 11 Jahren trainieren am eigenen Kleinfeldplatz des Waldsportparks.